Direkt zum Inhalt

Unsere Arbeitsweise in der Ev. Tageseinrichtung für Kinder Sonnenblume in Mülheim an der Ruhr

Unser oberstes Ziel ist es, dass die Kinder glücklich und gesund sind, an sich selber glauben. Daher bieten wir den Kindern einen Ort, an dem sie ihre Ressourcen entdecken und sich ausprobieren können. Um das schaffen zu können, brauchen die Kinder tragfähige Beziehungen, die ihnen ein grundlegendes Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit geben.

Die Kinder erfahren Wertschätzung und Empathie. Wir hören den Kindern zu und unterstützen sie bei Problemen mit Ermutigung, Trost, der nötigen Nähe und Distanz und einer ruhigen und stärkenden Sprache. Regeln werden mit den Kindern erarbeitet. Auf die Einhaltung dieser Regeln wird, an der jeweiligen Situation und am Kind orientiert, klar und eindeutig geachtet. Gemeinsam mit dem Kind erarbeiten wir Lösungsmöglichkeiten. Es ist uns wichtig, dass das Kind erkennt, dass es nur um die Situation geht und es selber nicht angegriffen wird, sondern es sich auch jetzt als Person wertgeschätzt fühlt.

Wir begleiten die Kinder an ihren Bedürfnissen orientiert im Alltag, um ihnen zu ermöglichen, sich entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten weiterentwickeln zu können. Es wird darauf geachtet, dass alle zehn Bildungsbereiche des Landes Nordrhein-Westfalen hierzu als Grundlage dienen. Durch professionelle Beobachtung bieten wir den Kindern Materialien und Ideen an, die eine Herausforderung darstellen. Wir vermeiden Unter-, aber auch Überforderung der Kinder. Insbesondere für Kinder mit Beeinträchtigung ist hierzu eine Zusammenarbeit mit Therapeuten ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Einen sicheren Rahmen bieten wir den Kindern durch unsere festen Gruppen, denen die Kinder sich zugehörig fühlen. Gleichzeitig können die Kinder, die es möchten, auch in den anderen Gruppen spielen, mit Freunden in den Flur, ins Bewegungsforum und auf das Außengelände gehen. Es finden altershomogene Angebote wie die Waldwochen für unsere vierjährigen Kinder statt. Bei den Bibelwochen, der Pflanzwoche, dem wöchentlichen Singen mit Klavierbegleitung und vielen weiteren Angeboten treffen die Kinder sich in unterschiedlichen Räumen und Zusammensetzungen.

Schwerpunkte in unserer Arbeit sind die fünf Säulen nach Kneipp und die Religionspädagogik.

Wichtig sind feste Eckpunkte und Rituale im Tagesablauf, die Sicherheit bieten. Gleichzeitig werden diese, wenn angebracht, den aktuellen Gegebenheiten angepasst.